Einführend zunächst eine kleine Übersicht über wichtige Verkehrserhebungen, seitdem mit der ersten veröffentlichten KONTIV 1976 zum ersten Mal in Deutschland auch die Wege des Fußverkehrs erhoben wurden:

    • DIW (Hrsg.): Vergleichende Auswertungen von Haushaltsbefragungen zum Personenverkehr (KONTIV 1976, 1982, 1989), Oktober 1993
    • Emnid-Institut, KONTIV 1989, Tabellenteil, S.50-53
    • „Haushaltspanel zum Verkehrsverhalten“ (MOP) der Universität Karlsruhe, in: BMVBW (Hrsg.), Verkehr in Zahlen, diverse Ausgaben, MOP-Website
    • Mobilität in Deutschland (MiD) 2002 und 2008, MiD-Website
    • Mobilitätsteckbrief SrV-Städtepegel 2008 (PDF-Datei);  SrV-Website
    • Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW): Das Sozio-ökonomische Panel (SOEP); SOEP-Website 
    • Mikrozensus (Letzte Erhebung des Pendlerverhaltens 2008) des Statistischen Bundesamtes für Arbeits- und Ausbildungswege. Die Daten werden u.a. auch in „Verkehr und Zahlen“ veröffentlicht, herausgegeben vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung DIW im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung BMVBS.

In der mobilogisch! Zeitschrift für Ökologie, Politik & Bewegung stellen wir regelmäßig den unvermutet
großen Umfang des Fußverkehrs und seine Potenziale dar. Eine Auswahl:

In der mobilogisch! Zeitschrift für Ökologie, Politik & Bewegung sind wir immer wieder kritisch und nicht immer widerspruchslos auf die Datenerfassung des Fußverkehrs im Umweltverbund eingegangen. Eine Auswahl: